• LIFESTYLE
  • BEAUTY
  • FASHION
  • KOCHBUCH

    Herbstlicher Kürbis-Apfel-Kuchen mit Haferflocken

    Nach meinem letzten Artikel über die gesundheitlichen Eigenschaften von Kürbis, habe ich Euch versprochen, dass ich ein Paar Rezepte mit diesem tollen Gemüse schreiben werde. Ich habe mich für einen Kürbis-Apfel-Kuchen mit Haferflocken entschieden. Schon sehr viele Leute, die es probiert haben, haben mich direkt nach dem Rezept gefragt. Der Kuchen ist sehr einfach, relativ gesund und leider eine Kalorienbombe - nun was sonst, ab und zu kann man sich gönnen :-). Ich versichere Euch - der Kuchen ist sehr zart, saftig, fluffig und hat eine unglaublich leichte Konsistenz. Der Kürbis und die Äpfel passen sehr gut zusammen und der Zimt gibt einen zusätzlichen und geschmacklichen Kick. Das Gebäck eignet sich perfekt für eine Tasse heißen Tee an kalten Herbsttagen. Ich kann es nur empfehlen!

    Zutaten (Kuchen)

    •  300 g Kürbis (abgeschält in Stücken z.B. Speisekürbis)
    • Butter zum Einfetten
    • 200 g Mehl
    • 180 g - 200 g Äpfel
    • 150 g Haferflocken
    • 10 - 15 g Rosinen
    • 1 TL Zimt
    • 350 g brauner Zucker
    • 1/2 TL Muskat
    • 5 Eier
    • 150 g Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
    • 1 TL Natron

    Zutaten (Belag) 

    •  240 g Puderzucker
    • 50 g Butter (weich in Stücken)
    • 60 g Frischkäse
    • 10 g Zitronensaft
    • 50 g Nüsse (z.B. Nussmix oder Walnüsse gehackt)

    Zubereitung (Kuchen) 

    1. ​Kürbis bei ca. 180° im vorgeheizten Ofen 30-60 Minuten weich backen.
    2. Kürbis abkühlen lassen, schälen, entkernen und in Stücke schneiden.
    3. Äpfel waschen, schälen und in Stücke schneiden.
    4. Kürbis- und Apfelstücke mit Hilfe eines Stand- oder Stabmixers pürieren. Persönlich mag ich wenn noch kleine Stückchen bleiben.
    5. Zu dem Apfel-/Kürbispüree Haferflocken, Zucker, Zimt, Muskat, Rosinen und Eier zugeben und vermischen.
    6. Mehl und Natron zu dem Teig zugeben und vermischen.
    7. Eine Springform einfetten und bemehlen.
    8. Teig in die vorbereitete Springform geben und bei 170° im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten backen.
    9. ​Kuchen vollständig abkühlen lassen.
    10. Den abgekühlten Kuchen mit dem Guss bestreichen und die gehackten Nüsse darauf verteilen.
    11. Den Kuchen im Kühlschrank abkühlen lassen.
    12. Servieren.

    Zubereitung (Belag) 

    1. Puderzucker, Frischkäse, Zitronensaft und weiche Butter (kurz in der Mikrowelle schmelzen) in die Schüssel geben und vermischen.

    Ähnliche Beiträge

     

    Kommentare 10

    Sylvia am Dienstag, 30. Oktober 2018 08:43

    ich wusste nicht, dass man aus Kürbis einen Kuchen backen kann. Schon mal aus Neugier werde ich es ausprobieren

    ich wusste nicht, dass man aus Kürbis einen Kuchen backen kann. Schon mal aus Neugier werde ich es ausprobieren ;)
    Alicia am Donnerstag, 15. November 2018 12:51

    Mache das - es lohnt sich

    Mache das - es lohnt sich :)
    Alicia am Mittwoch, 31. Oktober 2018 10:37

    Hmm, es sieht wirklich lecker aus. Ein sehr interessantes Rezept. Ich habe noch nie gehört

    Hmm, es sieht wirklich lecker aus. Ein sehr interessantes Rezept. Ich habe noch nie gehört
    Alicia am Donnerstag, 15. November 2018 12:52

    Ja man hört nicht oft, dass aus Kürbis ein Kuchen gebacken werden kann

    Ja man hört nicht oft, dass aus Kürbis ein Kuchen gebacken werden kann
    Hannah am Dienstag, 06. November 2018 12:26

    Toller Kuchen! Ich habe noch nie gehört, dass man aus dem Kürbis einen Kuchen backen kann :-) toll

    Toller Kuchen! Ich habe noch nie gehört, dass man aus dem Kürbis einen Kuchen backen kann :-) toll
    Alicia am Donnerstag, 15. November 2018 12:53

    Danke schön

    Danke schön :)
    Gäste
    Mittwoch, 19. Juni 2019

    Folge mir auf Instagram

    Made with love. All rights Reserved.

    Joomla Extensions
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok Ablehnen